Besucher gesamt:
  190.062
 Zählung seit: 01.12.2000
 (10Online:)
 

Falk's Nacht-MTBO

28.11.2011 20:55 von Anke

Alle Jahre Wieder - nein, es ist noch nicht ganz so weit, aber wir haben uns wieder bei Halle zum Nacht-MTBO zusammen gefunden. Bei etwas gemütlicheren Bedingungen als im Vorjahr hatten wir von der ersten bis zur letzten Sekunde Spaß, Freude und schnelle Reifen.

Im Vorfeld fühlte ich mich ein wenig unfit und empfahl Mark somit sich ruhig am Morgen beim Rennradtraining nicht zu schonen, damit ihm abends nicht langweilig werden würde. Gesagt getan :) .

Wir hatten Startnummer 10 und gingen als Team Lichtblick an den Start. Extra dieses Jahr wurde eine separate Männerklasse eingeführt. Die Startnummer entpuppte sich dann auch als Glückszahl, denn in dem Ü-Ei, welches wir vor dem richtigen Start zusammenbauen mussten steckte schon ein komplettwagen drinnen, somit hatte ich das Rad schon in der Hand bevor Mark überhaupt die Schoki vertilgen konnte. Wir eilten zum Startgatter und verharrten dort für mehr als 5 min für die Planung. Verdamt, es gab echt viel bei der Streckenplanung zu beachten. Zwei Posten waren mit Extra-Wertungen (Bogenschießen und Golfen) versehen die es aber nur in bestimmten Zeitfenstern gab und dann gab es noch einen bewegten Posten, der mit 5 km/h über die Karte lief. Zu Beginn waren wir also bissel planlos, aber es reifte der Gedanke dass wir die Posten im Norden bei Petersberg und Görbitz abholen und dann schauen wie die Zeit läuft um dann den Wanderposten südlich von Morl abzupassen. Gesagt getan, wir holten bis auf einen 10er Posten, alle aus dem Norden. Auf dem Weg zum Westrand der Karte merkte ich dass meine Beine heute überraschend gut waren und so konnte ich mich von da an häufiger vorne in den Wind spannen und auf's Tempo drücken. Den Wanderposten gabelten wir direkt nach seinem Start auf und waren uns so 30 extra-Punkten sicher (obwohl er falsch gelaufen war ;) ). Wir waren also knapp vor der Halbzeit schon wieder in der Kartenmitte und es war klar, dass wir in den verbleibenden 1:40 h noch mit der Fähre über die Saale übersetzen mussten um die Posten im Süden noch zu holen. Nen netten Pfad an der Saale lang verpassten wir doch tatsächlich die Fähre in Brachwitz ganz knapp. Auf dem Weg zur Fähre konnten wir noch eine Lampe eines anderen Teilnehmers auffinden und einsammeln, er hatte sich hinterher sehr gefreut sie wieder zu haben. Während wir auf die Fähre warteten erledigte ich ein kurzes Telefonat. In dieser Zeit hätten wir aber womöglich auch noch den 10er-Posten in der Nähe der Fähre holen können. So hatten wir aber ein wenig Erholung für den zweiten Teil. Husti war ein doch etwas mehr angeschlagen als vermutet, die Nase lief (und auch noch das Training vom Morgen), so dass er wohl auch nicht so darauf aus war da noch extra hinzurammeln. Als wir dann endlich das andere Saaleufer erreichten gab es einen Kletterposten in einem Steinbruch. Bis dahin lief alles bestens und wir hatten eigentlich nur an einem Posten bei der Suche nach dem Reflektor ein wenig Zeit verloren. Während Mark immer zu den Posten kletterte erholte ich mich und überlegte die schnellste Verbindung zum nächsten Posten. Danach konnte ich meist vor in den Wind und ab ging die Post. In Halle ging es noch über eine Saale-Brücke mit Straßenbahn von der ebenfalls eine Lochzange nach unten hing und von oben am besten zu erreichen war. So sammelten wir noch reichlich Punkte und begaben uns auf den wohlverdienten Rückweg, mit kräftig Rückenwind. Bis mir noch in den Sinn kam doch noch einen 10er-Posten am "Wegesrand" zu holen. Er war vermeintlich, breite Wege und kleine Sträßlein, nah und leicht zu erreichen. Also versuchten wir es. Doch wir endeten in einem Wiesengebiet zwischen Hängen und Zäunen. Und als dann auch noch Marks Licht den Geist aufgab, mußten wir die Suche aufgeben und begaben uns schnell auf den Rückweg und erreichten das Ziel 1:20 min vor Ablauf unserer 200 Minuten, die wir benötigen durften.
Am Ende gab es bei Nudeln und Glühwein die Rennauswertung bei der wir uns über den ersten Platz in der Mixed-Wertung freuen durften. Wir hatten 300 Punkte, die beiden ersten Männerteams je 310 und 308, gut für die Männer-Teams, dass es dieses Jahr keinen Mixed-Bonus gab ;) .

Auf der Heimfahrt begannen dann aber auch meine Beinchen und Arme an zu brennen und ich hätte mir einen Tempomat gewünscht. In den neuen Erinnerungen verging die Zeit bis Dresden auch ganz schnell. Es war mir wieder eine riesenfreude und es war angenehm nicht durch Eispfützen radeln zu müssen. Danke Falk und Helfer für den schönen Nacht-MTBO!

Zurück

MTBO Berichte

01.07.2018 16:08 Elbtal MTBO - Ergebnisupdate
29.06.2018 01:00 Elbtal MTBO - Startliste
19.05.2018 11:20 Schlag auf Schlag
23.01.2018 22:35 Elbtal-MTBO 2018
05.01.2018 20:00 Neues Jahr, neues Glück!
22.10.2017 19:43 Termine, Termine, Termine
23.09.2017 01:12 ..update MSC
16.09.2017 22:54 Elbtal - update 16.09.2017
07.06.2017 01:34 Sommer-TrL ist abgesichert,
28.05.2017 23:04 Oksevejen-Tour 2017 dk/de
14.05.2017 18:30 Ein sonniger Wettkampftag ..
10.03.2017 21:13 Messe-Sprint-OL ..
30.01.2017 23:23 Die Termine 2017 ..
28.12.2016 23:13 Noch ein Rennen ..
06.10.2016 19:28 Bilder Elbtal-MTBO

4.Lauf MTBO-Sachsen-Cup Rabenau - Techn.Infos

17.08.2018 17:14 von Schmidtl

wer sich noch nicht für ein Rennen am 25.08.2018 entschieden hat, kann sich gern ein kleines MTBO im Poisenwald antun. Der sächsische Nachwuchs trifft sich, um gute Zeiten beim Posten finden zu erzielen und um Bewegung in die MTBO-Rangliste zu bringen ..
Bis zum 21.08.2018 kannst Du Dich hier normal anmelden oder direkt am Start einfinden und bei Vorhandensein von Restkarten gegen eine Nachmeldebegühr das Rennen aufnehmen.
 
Meldetermin: 21.08.2018/23:59
Meldeschluss: 23.08.2018/23:59
Start: 25.08.2018/11:00 Rabenau/Obernauendorf

Technische Infos
Starliste

 

Elbtal MTBO - Ergebnisupdate

01.07.2018 16:08 von Schmidtl

Der Wettkampf ist Geschichte. Bei tollem Wetter gingen 33 Teams an den Start und maßen ihre Leistungen in dem, mit vielen Tälern und einhergehenden Höhenmetern gespickten, Gebiet zwischen der linksebligen Sächsischen Schweiz und den Ausläufern des Osterzgebirges.  
 
Wir danken für Euer Interesse und glauben einen variantenreichen Wettkampf angeboten zu haben. Leider konnte nicht genügend Einklang zwischen Natur und Karte hergestellt werden. Aufgrund der gleichen "erschwerten" Bedingungen für alle, sehen wir die Durchführung als vergleichbar an. Um einen weiteren Schritt in Richtung Fairness zu beschreiten, wird es zur Auflage im kommenden Jahr für jeden Starter einen Si-Chip geben.  
 
Die Ergebnisse vom 30.06.2018 findet ihr hier. Eine Neuauflage wird es am 29.06.2019 geben - Wir freuen uns auf euch.
 
Vielen Dank den Unterstützern unserer Veranstaltung.
 

Elbtal MTBO - Startliste

29.06.2018 01:00 von Schmidtl

 
.. eine erste vorläufige Startliste ist online abrufbar  
.. und einige Technische Infos ..  

 
Für die Anreise ist zu beachten, dass die nördliche Verbindungsstraße im Bahratal (K8751), zwischen Gottleubatal (S174) und Bahra komplett (auch für Radfahrer!) gesperrt ist.
 
Wir empfehlen die Abfahrt der A17 "Bad Gottleuba" zu nutzen und über Markersbach anzureisen.

Quelle: maps.openrouteservice.org

MTBO Berichte 2007-2009

28.07.2007 17:32 MTBO in den Masuren, Polen